51. Tag: Waihi Beach – Bayley Beach

Früher Abschied von Waihi Beach, es geht Richtung Auckland. Früh beginnt der 4spurige Motorway (jaja in D ist das Alltag), doch inmitten der Millionenstadt werden daraus 10 Spuren (also 5 in jede Richtung), also fast LA-Feeling, morgens um 8 möchte ich hier nicht fahren.
(weiterlesen …)

50. Tag: Waihi Beach

Ich frühstücke mit Möwen, Spatzen, Ameisen, einem Kaninchen und Fliegen – es ist ein herrlicher Morgen.

Das Vormittagsbad macht Spaß, die Wellen sind nett – nur ein paar große Krebse greifen nach meinen Zehen ;-)

Am frühen Nachmittag mal wieder Wäschewaschen, dann ein wenig den Hügel erkunden und schließlich ein ausgiebigen Strandspaziergang.

Aber trotzdem geht es morgen weiter.

Hier noch ein paar Fotos:
(weiterlesen …)

49. Tag: Raglan – Waihi Beach

Auch morgens ist mir Raglan nicht sympathischer. Ich finde auch keine Ärmel-Plantagen ;-)

So fahre ich einmal quer über die Nordinsel zur Coromandel Peninsula. Das Fahren der vielen Kurven macht heute weniger Spaß. Dummerweise fahre ich auch noch einen Umweg. Aber das Ziel entschädigt mich: Am Südende des Waihi Beach erwartet mich eine netter Campingplatz nur wenige Meter entfernt von einem herrlichen Strand. Endlich im Pazifik baden! Das Wasser ist noch recht warm, die Brandung könnte etwas höher sein, aber zwischendurch kommen ein paar Wellen, die einen schon ein wenig tragen. Und da mein letztes Mal Ozean schon dreieinhalb Jahre her ist, will ich sowieso nicht meckern :-)