32. Tag: Eiszeit!

Damit ich weiß, wie es in Deutschland aussieht, wenn ich wiederkomme, habe ich heute eine Gletschertour auf dem Franz Josef Gletscher gemacht.

Nach Einchecken und Ausrüsten (Jacke, Handschuhe, Mütze, Schuhe und vor allem “Crampons” – Stacheln an den Füßen – ging es per Bus zum Gletscherparkplatz, wo ich vorgestern ja schon hin gelaufen war. Nach dem langen Weg über das Geröll zum Gletscher, sahen wir schon eine Gruppe vor uns die Seitenmöräne erklimmen.



Nun hieß es Crampons anne Füße.

Und los!

Eintauchen in die bizarre Eiswelt.

Auf gerade reparierten Stufen oder halt ohne, mal mit einem Seil zum Festhalten, aber meist freihändig…


Zwischendurch netter Besuch von der Modell-Fraktion: Keas
Dann ein Zusatzschwenk durch eine seeeehr schmale Eishöle. Einige haben ihre Zustimmung vielleicht bereut ;-)

An der höchsten Stelle müssen sich alle irgendwie fotografieren lassen. ich mache das ja sonst selbst, aber hier wurde ich von einer Französin genötigt ;-) Ja, ich weiß, die Tüte ist uncool. Aber eine abgesoffene kamera (es regnete zwischendurch öfters) ist noch viel uncooler…

Der Blick den Gletscher hinauf:

Die Sonne spiegelt zauberhaft.

Und dann ist es leider zu ende. Rückweg im Regen.

Ich breche gleich auf, um weiter nach Norden zu fahren. Die Landschaft ist faszinierend. Regenwald, Viehweide, bald kommt das Meer wieder in Sicht.

In Greymouth mache ich heute Station. Der Camping liegt direkt am Strand. Leider ist das Wetter so gar nicht nach Baden…

Tags: , , , , ,

One Comment

  • Dagmar Schulz sagt:

    Supertolle Bilder…faszinierende Farben…wo kommt das viele blau her? Auf dem Bild, wo Du zu sehen bist, sieht es fasst so aus, als wärst Du draufmontiert. Gletscher und Urwald….passt ja irendwie nicht zusammen oder? Die Erde ist schon echt fantastisch.
    Kriege fernweh…..