9.Tag: Neuseeland!

Der Flug verlief störungsfrei, wenn auch nur mit wenig Schlaf. Ich hatte schon wieder einen Fensterplatz, sodass ich den aufziehenden Morgen schön beobachten konnte. Und natürlich das Einschweben in Sydney. Auf dem Flughafen gab es dann eine interessante Shuttle-Busfahrt vom Domestic- zum Internationalterminal – quer übers Flugfeld. Die brauchen wohl auch einen Skytrain. Jedenfalls scheinen die Ausdehnungen riesig zu sein.
Der zweite Flug, diesmal wieder mit Jetstar verlief bei Trockenbrot und Wasser, selbst das musste man bezahlen. Immerhin musste ich das Fahrwerk nicht rein- und rauskurbeln.

Von meinem schon wieder Fensterplatz hatte ich einen wunderbaren Blick auf die endlose Weite der Tasman-See, bis wir schließlich die Südinsel überquerten. Wah, was für herrliche Berge! Obendrauf ein wenig Schnee und völlig unberührt.

Nach der Landung mal wieder strenge Einreisekontrollen, damit sich ja kein Virus mit reinschmuggelt. Bus in die City bestiegen und dort ganz superschnell das Hotel gefunden. Nettes Zimmer mit zwei breiten Betten *prust*.

Eigentlich war ich völlig groggy, aber ich ging noch mal los und kaufte einen USB-Stick mit Karte und insgesamt 1,5 GB Datenverkehr. Mals sehen, wie lange das reicht. Ich kann aber überall problemlos “nachtanken”. Das Ding ist wunderbar einfach zu händeln und schön schnell. Darf jetzt aber eben nicht mehr so sinnlos rumsurfen ;-)

Nach einem kaum erholsamen Nickerchen esse ich im Hotelbistro einen Salat und drehe danach noch eine Abendrunde. Dann bin ich fix und fertig und falle sozusagen ins Bett.

Tags: , , ,

Comments are closed.